SSP – allgemein

Das SSP (Safe and sound Protocol) wurde von Dr. Stephen Porges (basierend auf der von ihm entdeckten Polyvagaltheorie)  über einen Zeitraum von 40 Jahren immer weiter entwickelt auf Basis von Forschungen mit dem autonomen Nervensystem. Unser Nervensystem entwickelt sich im Wesentlichen in den ersten drei Lebensjahren. Treten hier „Störungen“ auf, so hat der Mensch es oft später sehr schwer bestimmte Verhaltensmuster bei sich zu erkennen und zu verändern, da die entsprechenden Verknüpfungen der neuronalen Bahnen im Gehirn nicht ausreichend entwickelt oder "falsch" verknüpft sind. Der ventrale Vagus ist nicht ausreichend innerviert um ein Gefühl der Sicherheit zu vermitteln, welches uns überhaupt erst ermöglicht im Hier und Jetzt präsent zu sein und bestimmte Gehirnregionen zu nutzen, Neues zu lernen, kreativ zu sein und wirklich in Beziehung mit anderen Menschen zu treten. Gerade auch bei Kindern mit Lern-Schwierigkeiten wurden positive Ergebnisse beobachtet.  

Durch das Hören auf eine speziell bearbeiteten Musik (jeweils eine Std. an 5 aufeinanderfolgenden Tagen oder 10 Tage lang  ½ h z.B. bei Kindern oder wenn es zeitlich nicht anders möglich ist) über Kopfhörer wird  insbesondere die Mittelohr-Muskulatur/Hörnerv so trainiert, dass die Frequenzen der menschlichen Stimme besser "verarbeitet" werden. Diese Muskeln werden vom ventralen/ sozialen Vagusnervs und anderen Hirnnerven aktiviert, die außerdem die Atmung, Herzfrequenz, Mimik, Kopfbewegung, Stimme und die Augenmuskeln und damit das sogenannte Social Engagement System beeinflussen. Dies stärkt die physiologischen und psychischen Voraussetzungen, sich ruhig, ausgeglichen und in sozialen Interaktionen sicher zu fühlen, anstatt in alte Ängste "getriggert" zu werden. Emotionale Zustände wie Defensivität, d.h. sich angegriffen, bedroht und unter Druck fühlen und die dadurch ausgelöste Stress-Mobilisierung für Kampf- /Flucht-/Erstarrungs-Reaktionen können auf diese Weise reduziert werden. Wer sich sicher fühlt, kann leichter Kontakt aufnehmen, mit unangenehmen Gefühlen umgehen, sich besser konzentrieren und Neues leichter lernen. Ein aktivierter ventraler Vagus-Zustand bietet nach der Polyvagal-Theorie die Basis für Verbundenheit, Leichtigkeit, Freude, Neugier, spontanes, intuitives und kreatives Handeln. 

Das Angebot:  Ich habe als Heilpraktikerin/Therapeutin  eine Lizenz zur Anwendung des SSP in Einzelsitzungen erworben und bin berechtigt, zum Herunterladen der SSP App einzuladen, so dass die Anwendung neuerdings auch zuhause erfolgen kann (wurde speziell für die Corona-Zeit entwickelt), und zwar bisher für unbegrenzte Zeit - für Android- Modelle, für IPhones und Tablets mit Smartphonefunktion ( nicht für PCs). Das Angebot umfaßt eine Einführung, sowie kurze begleitende Gespräche nach Bedarf im Anschluß oder zwischen den Sitzungen, die auch als Telefon- oder Zoom-Termine vereinbart werden können. Bis Buchung bis 07.072021 beträgt der Preis für dieses Angebot 222€ für Erwachsene, für Kinder 180€, für Kind und Eltern 250€ danach beträgt der Preis für 5 Sitzungen in meiner Praxis 390€ und für die Online-Sitzungen 290€ Erwachsene/Kinder 220€ - für Therapeuten, die keine Begleitung in dem Sinne brauchen sondern in erster Linie das System kennenlernen möchten, können Sonderkonditionen vereinbart werden.

Für die Kern-Version SSP Core werden Kopfhörer benötigt die das Ohr komplett umschließen/abdecken (keine Stecker für in das Ohr)

Die Musik ist keine Entspannungs- oder Meditationsmusik, enthält keine unterschwelligen Suggestionen oder binaurale o.ä. Stimulation und ersetzt keine Psychotherapie. Sie kann im Rahmen einer Psychotherapie und in Absprache mit dem Behandler als Zusatzmethode eingesetzt werden und die Wirkung der anderen psychotherapeutischen Maßnahmen verbessern.

Folgende Wirkungen wurden bisher bei Anwendern beobachtet:

  • besser entspannen können, ruhiger werden, besser schlafen
  • in Stresssituationen leichter Ruhe bewahren können
  • weniger grundlos defensiv/aggressiv reagieren
  • aus Erregungszuständen schneller in  Balance kommen
  • in lauten Umgebungen Gesprächen leichter folgen können
  • mehr Sicherheit und Verbindung spüren 
  • es gibt positive Erfahrungen/ Anwendungsstudien u.a. auch bei Kindern mit Autismus-Spektrum-Störungen und bei Traumatisierung
  • die Wirkung bei Erwachsenen ist je nach Ausgangsbeschwerden individuell unterschiedlich 


Trauma-Therapie/Heilung für das innere Kind 

Da das SSP die Trauma-Arbeit lediglich ergänzt und unterstützt (so dass deutlich weniger Sitzungen nötig sind in vielen Fällen) biete ich ebenfalls verschiedene Möglichkeiten an mit dem inneren Kind zu arbeiten, so dass alte Verletzungen (Traumata) heilen dürfen. Hier geht es nicht darum, dass sie das Trauma nochmal "durchleben" müssen, sondern ganz im Gegenteil. Wir suchen gemeinsam nach den passenden Ressourcen. Außerdem  arbeite ich hier oft schamanisch und/oder mit Klängen (Trommeln/Flöte/Harfe) und schaue immer individuell, was der Klient braucht. 

Eine Sitzung mit dem/für das "Innere Kind" von 1 -1 1/4 h kostet 99€,  in vielen Fällen können die Sitzungen auch über Zoom stattfinden.

3er Paket von 1 - 1 1/4h Sitzungen: 270€ 

Ebenfalls empfehle ich Ihnen den Kreis zum Ehrlichen Austausch (online über Zoom, meist zu Neumond - abends von 20.15 bis ca. 21.15 Uhr - auf Spendenbasis - nächster Termin 10.06.21   Ich verweise an dieser Stelle auf Gopal Norbert Klein, Traumatherapeut und HP - auch seine zahlreichen Videos bei Youtube (über ehrliches mitteilen u.a. können sehr hilfreich zum Verständnis sein.) Es geht an diesem Abend darum zu üben wirklich in Kontakt zu kommen mit den Mitmenschen und auch mit uns selbst - auf diese einfache Weise transformiert sich ganz vieles einfach durch das mitfühlende Zuhören und dasein der Gruppe. Näheres bei Interesse gerne auf Anfrage. 


Als erfahrene Trauma-Therapeuten in meiner Nähe kann ich meine Kolleginnen Suzan Eichhardt (Köln) empfehlen und Eva Springorum (SE-Somatic Experience in Bonn) empfehlen. 

https://www.sistem-praxis.de     https://www.xn--krpertherapie-bn-mwb.de/


 

E-Mail
Anruf
Karte
Infos